Vision & Werte

Die Vision

Als Bibelseminar befähigen wir junge Christen/innen aus unterschiedlichen Traditionen und Hintergründen, ihren Glauben in Bindung an die Heilige Schrift selbstverantwortet zu leben und ihre Gaben in den Dienst Jesu zu stellen.

Wir bemühen uns um eine enge Verzahnung von Theologie und Pädagogik, durch die beide Bereiche in ihrer Eigenständigkeit bewahrt bleiben, sich jedoch gegenseitig befruchten.

Unser Lernen geschieht im Miteinander und in der Selbstverantwortung. Ziel ist die Eigenständigkeit, die Weiterentwicklung in der bewussten Nachfolge Christi und die Befähigung für den diakonischen Auftrag.

Schwerpunkte und Ziele

Wir entwickeln reflektiert und eigenständig unseren Glauben weiter und lassen andere an diesem Prozess teilhaben. Wir vertrauen dabei auf die Führung des Heiligen Geistes, wie er sich in Wort und Sakrament, Gespräch und Gebet offenbart.

Unser Zusammenleben soll von einer Atmosphäre der Freiheit und Eigenverantwortung bestimmt sein, in der sich die Gemeinschaft entfalten kann.

Wir haben sinnvolle und transparente Strukturen, in denen alle Entscheidungen auf der niedrigstmöglichen Ebene getroffen werden.

Wir arbeiten wo immer es möglich ist in Teams.

Wir verstehen uns als Lerngemeinschaft mit einem partnerschaftlichen Unterrichtsstil, in dem die unterschiedlichen Lernarten ernst genommen werden.

Als Dozenten/innen regen wir zur selbstverantworteten Weiterentwicklung an und geben dafür die entsprechenden Hilfen. Der Unterricht ist inhaltlich und methodisch auf dem aktuellen Stand.

Als Studierende tragen wir zu einem lebendigen Unterricht bei und übernehmen aktiv Verantwortung für unseren eigenen Lernprozess.

Die Lebensordnung

Wir leben einen ausgewogenen Lebensstil, in dem Arbeit, Ruhe und Fest den ihnen gebührenden Raum einnehmen.

Wir achten das Eigentum und die Arbeit der anderen.

Wir leben einen reflektierten und verantworteten Umgang mit (möglichen) Suchtmitteln.

Wir bemühen uns sowohl in Beziehungen wie auch in Sprache, Kleidung und ähnlichem um einen verantwortlichen Umgang mit der Sexualität.

Wir achten auf unsere Sprache, so dass niemand durch unser Reden herabgesetzt wird.

Wir schätzen unsere Verschiedenheit und achten die Freiheit und die Grenzen der anderen.

Wir ermutigen einander und gehen ehrlich miteinander um. Wir lösen Konflikte und suchen bei Problemen frühzeitig Hilfe.