Praxis

Praktika während der Ausbildung

Weil unsere Ausbildung ganzheitlich und kompetenzorientiert ist, legen wir am MBS großen Wert auf eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. So sind nicht nur unsere Aufgabenfelder von der Praxis her gedacht, auch innerhalb der Ausbildung gibt es verschiedene Praktika, in denen Du die Kompetenzen, die Du Dir erworben hast, praktisch anwenden kannst. Hier findest Du einen kurzen Überblick:

Unterrichtsbegleitendes Gemeindepraktikum

2-3 Stunden pro Woche im 1. Ausbildungsjahr begleitest du für insgesamt ein Jahr einen Kreis oder eine Gruppe in einer Gemeinde deiner Wahl

Sozialpädagogisches Blockpraktikum

5-6 Wochen Vollzeiterfahrung im Kindergarten, im Hort oder in einer Kindertagesstätte im 1. Ausbildungsjahr

Gemeindepädagogisches Blockpraktikum

5-6 Wochen Vollzeiterfahrung in einer Gemeinde oder überregionalen christlichen Einrichtung im 2. Ausbildungsjahr

Blockpraktikum im Vertiefungsbereich

Im 3. Ausbildungsjahr absolvierst du ein 5-6 wöchiges Praktikum in einem von dir gewählten Vertiefungsbereich, zum Beispiel in einer Schule, in der Diakonie oder dem Bereich der Heimerziehung

Erlebnispädagogische Praxistage

In jedem Jahr finden erlebnispädagogische Praxistage statt. Sie stärken die Verzahnung der theoretischen Ausbildungsinhalte mit der sozial-, gemeinde- und erlebnispädagogischen Praxis. Erlebnis, Erfahrung und Spiritualität bilden dabei eine Einheit.

Weitere Praktika und Einsätze

Neben den schon genannten längeren Praktika gibt es bei uns noch einige kurze, in denen du deine Kompetenzen ausprobieren kannst. Dazu gehören ein zehntägiges Freizeitpraktikum, die Mitarbeit bei verschiedenen Konferenzen und Jugendevents sowie Einsätze in den Gemeinden und Einrichtungen